„Until the End of Time”

Eine Hommage an Tupac Amaru Shakur – Folge 1

 

T.h.u.g. L.i.f.e. war sein Credo, das Leben im Ghetto hat ihn als Menschen und Künstler geprägt: Am 16.06.1971 wurde die Rap-Legende Tupac Amaru Shakur (2Pac, Pac, Makaveli) geboren. In diesem Jahr wäre er 50 Jahre alt geworden, Couchie Nika M hat anlässlich seines Jubiläums eine Klangkomplott- Reihe zusammengestellt. Hier ist die erste Folge.


 

KLANGKOMPOTT

 

Jetzt anhören:


Als 2Pac im September 1996 in Las Vegas durch ein Attentat ermordet wird, ist er gerade einmal 25 und schon einer der erfolgreichsten Persönlichkeiten in der Musikbranche. Hauptsächlich schreibt er Texte, die er zu Rap-Songs verarbeitet, aber ihm winkt auch eine vielversprechende Karriere als Filmstar.

Allerdings: Zeitlebens hat er den Ruf ein Gangster zu sein. Der Blick in seine Biografie und seine Texte jedoch offenbaren einen tiefsinnigen, reflektierten Geist und die Sehnsucht nach persönlicher Entfaltung, sozialer Gerechtigkeit und einer Welt ohne Rassismus. Diese ist ihm in die Wiege gelegt, denn seine Eltern und andere Familienmitglieder sind Black Panther Aktivist:innen.

Die Sendung zollt Tupac Tribut für sein Lebenswerk. Es geht um seine Anfänge als Künstler und darum, trotz des tragischen Verlaufs seines kurzen Lebens seinen Geburtstag zu feiern! Mit O-Tönen aus Interviews, Infos zur Biografie und vor allem mit Musik des Rappers.

10 Tracks aus seinen über 150 Songs auszusuchen war eine ziemliche Herausforderung, aber auch eine erkenntnisreiche Reise durch das HipHop-Universum und die afroamerikanische Geschichte.

Um Pac ranken sich zwar viele Mythen, aber sein kurzes Leben ist tatsächlich voller Ereignisse, Wendungen und Achievements. Wie hat er das alles bloß geschafft?

„Ich fand immer, das ist es, was ich als Künstler, als Rapper tue. Ich beschreibe so anschaulich wie kein zweiter die Details, die ich in meiner Community beobachte […] Ich habe alles gesehen […] was man durchmachen muss, wenn man alles verliert, in Armut lebt, erniedrigt wird. All das. Und als der Mensch der ich bin, sagte ich: Nein, nein, nein und nochmals nein! Ich werde das ändern!“

„Als ich mich an der Baltimore School of Arts bewarb – das war einer meiner glücklichen Momente. […] Wir bekamen alles mit: Theater, Ballett, die Lebenswelten verschiedener Menschen – den Lifestyle sehr reicher Leute, von Mitgliedern königlicher Familien aus anderen Ländern und alles mögliche eben.“
– Tupac Amaru Shakur


Playlist

  1. Runnin’/Instrumental
  2. Changes 
  3. Same Song 
  4. Trapped 
  5. Thug Life 
  6. Panther Power 
  7. Dear Mama 
  8. Keep Ya Head Up 
  9. Letter 2 My Unborn 
  10. Ghetto Gospel 
  11. Until the End of Time

 


Weiterführende Links und Quellen

Print

Shakur, A.(2005) Tupac Auferstehung. Aus dem Englischen: Hannes Loh. Verlagsgruppe Koch GmbH/Hannibal: Innsbruck, S. 44, 70.

 

Dokumentation (Final_24)

The Final 24 (2016, 11. Januar), The Final 24 – Tupac Shakur [Video]

 

O-Töne | Interview-Videos (Youtube)

Historic Films Stock Footage Archive (2017, 12. Juni), TUPAC SHAKUR 1988 HIGH SCHOOL INTERVIEW [Video] 

MTV News (2017, 16. Juni), Tupac on His Controversial ‘Big Mouth’ (1994) | MTV News [Video]

Abbie Kearse, “Tupac Shakur In His Own Words” MTV News 1997 [Video]

Hip-Hop Universe (2017, 21. Januar), 2Pac – The Lost Prison Interview (1995) [Trust Nobody] [Video]

SIX SINQ (2017, September 14), Tupac Shakur (2Pac) [Video]Interviewed by Host Tanya Hart in 1992, Full interview (RARE) [Video]

2PACLegacy net (2016, 17. Februar) Tupac Shakur with Sherry Carter On BET ‘Video LP’ [Video]

 

Online | Websites

www.2pac.com

Afeni Shakur: »Tupac wusste, dass er jung stirbt« // Interview (1998) (2018, 15Juni) Burhan Wazir in Juice Hip Hop since 1997. Zuletzt abgerufen am 15.06.2021

Tupac Shakur’s Complicated Legacy, Explained (2017, 19 Juni) Paul Thompson in Vulture New york. Zuletzt abgerufen am 15.06.2021

Tupac Shakur’s Top 10 biggest singles on the Official Chart (2017, 31. Oktober) Rob Copsey in Official Charts.com Zuletzt abgerufen am 15.06.2021

Tupac Shakur (2021, 15. Juni). Wikipedia contributors in Wikipedia, The Free Encyclopedia. Zuletzt abgerufen am  15.06.2021


Autorin:

Rundes Bild einer grauen Mauer als Platzhalter für Autorenprofilbild

Nika M